• 1

Wozu Selbstmanagement?


„In fließendem Wasser kann man sein eigenes Bild nicht sehen,
wohl aber in ruhendem Wasser.“

(Laotse)

Durch angeleitete Achtsamkeitsübungen, bewusste Selbstwahrnehmung und reflektierte Selbsterfahrung können Sie Ihr Selbstbild klarer erkennen und Ihre Selbststeuerungsmechanismen durch hilfreiche Methoden und Strategien erweitern.

Da Selbstmanagement für mich auch Zeit- und Stressmanagement beinhaltet,
biete ich Ihnen gerne ganzheitliche und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Ansätze und Methoden an.

Wozu Zeitmanagement?



 
„Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.“

(Kohelet 3, 1)

Für ein ausbalanciertes Leben ist das Finden und Priorisieren von Zielen und Visionen erforderlich. Sie lernen Ihre „Zeitdiebe“ und alternative Methoden für einen ressourcenorientierten Umgang mit ihnen kennen und Ihre Aufgaben zielorientiert zu verfolgen.

Ich begleite den dazu nötigen Prozess der Strukturierung und Konkretisierung.


Wozu Stressmanagement?





„Wer werden will, was er sein sollte, der muss lassen, was er jetzt ist.“
(Meister Eckhart)

Mit Hilfe einer angebotenen Stressanalyse werden Sie Ihren äußeren Stressoren und inneren Antreibern, Ihrem Stresstyp und Ihren typischen Reaktionsmustern mehr auf die Spur kommen.

Sie können kognitive Ansätze (von irrationalen Ideen hin zu hilfreichen Gedanken) sowie auch körperzentrierte Stressbewältigungsstrategien kennenlernen.

Sie sind eingeladen, sich mit der Progressiven Muskelentspannung nach Jakobson oder dem vitalisierend und regenerierend wirkenden Ansatz von Schlaffhorst-Andersen vertraut zu machen. Dieser basiert auf dem dreigliedrigen Atemrhythmus Einatmen – Ausatmen – Pause.

Ein für Sie abgestimmtes Problemlösetraining ermöglicht eine Perspektiverweiterung.